Newsticker

Molson Coors kauft Staropramen für 2,65 Milliarden Euro

Der anglo-kanadische Brauereikonzern Molson Coors wird für 2,65 Milliarden Euro den Brauereiverbund StarBrev und damit die Traditionsbiermarke Staropramen aufkaufen, der bisherige Besitzer des tschechischen Biers ist das Finanzunternehmen CVC Capital Partners, zuvor war es die Brauerei ABInBev. Staropramen ist die zweitgrößte Brauerei in Tschechien, sie wurde 1869 gegründet. StarBrev wurde von CVC Capital Partners (Sitz in Luxemburg) 2009 für umgerechnet drei Milliarden Dollar (ca. 2,29 Milliarden Euro) aufgekauft und ist in neun Ländern in Osteuropa tätig.

StarBrev ist in den Staaten Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, der Tschechischen Republik, Ungarn, Montenegro, Rumänien, Serbien und der Slowakei tätig, hier wird die Biermarke Staropramen vertrieben. In anderen Ländern (wie in Deutschland, Großbritannien und USA) hat sich ABInBev das Recht vorbehalten, Staropramen selber vertreiben zu dürfen. Zu Molson Coors gehören die Biersorten Coors (seit 1873, USA), Carling (Großbritannien, 1840) und Mitchells & Butlers (seit 2003, Großbritannien).

Laut Molson Coors sei der Biermarkt in Zentral- und in Osteuropa attraktiv, hier verspricht sich der Konzern noch Wachstumsmöglichkeiten. Der Verkauf soll spätestens im Juni abgewickelt werden, so Molson Coors-Firmenchef Peter Swinburn. In der Presseerklärung führt Molson Coors weiterhin aus, dass StarBrev in 2010 einen Vorsteuergewinn von 241 Millionen Euro eingefahren habe. Bislang werden bei StarBrev 4100 Menschen beschäftigt.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.