Lifestyle

Neuverfilmung Blade Runner: Ridley Scott als Regisseur bestätigt

Der Filmklassiker Blade Runner aus dem Jahr 1982 soll neu verfilmt werden, nun wird auch Ridley Scott, der seinerzeits schon Regie führen durfte, als Regisseur bestätigt. Die Produktionsfirma Alcon Entertainment gab indes an, kein Remake der Romanvorlage von Philip K. Dick prozieren zu wollen, vielmehr werde der Film entweder als Prequel (also Vorgeschichte) oder als Sequel (Fortsetzung) abgedreht werden. Grundlage für den Film war die düstere Dystopie von Dick “ Träumen Androiden von elektrischen Schafen?“.

Die Hauptrollen im Science-Fiction Klassiker übernahmen Harrison Ford als Blade Runner, einer Einheit die den Zutritt von so genannten Replikanten (Androiden) auf die Erde verhindern sollen, und Rutger Hauer in seiner Paraderolle als Android Batty. Das düstere Szenario ist in Los Angeles im Jahr 2019 angesiedelt, die Stadt ist übervölkert und von massiven Umweltverschmutzungen bedroht. Abhilfe sollen ferne Planeten schaffen, die von den Replikanten gestaltet werden.

Am Anfang lockte der Film wenige Zuschauer in die Kinos, der Misserfolg wurde Scott angelastet, der gleich nach dem Klassiker „Alien“ den Regiestuhl übernahm. Erst im Laufe der Zeit entstand eine treue Fangemeinschaft, sogar Pen and Paper Rollenspiele wurden kreiert. Der Film ist sehr wohl kritisch angelegt und greift sozialkritische Themen wie die Frage nach der Autorität, menschlicher Ethik und die Umweltverschmutzung auf. Blade Runner diente in der Folge als Vorlage für andere Science-Fiction Filme.

Der neue Film soll ab 2013 abgedreht werden, geplant ist die Veröffentlichung 2014. Bislang ist die Besetzung anscheinend nicht ausgemacht, lediglich die Rückkehr von Harrison Ford wird von den Machern verneint. Ridley Scott gilt als einer der einflussreichsten Regisseure in Hollywood, letztes Jahr drehte er den Film Robin Hood, weitere Klassiker des Meisters sind „Königreich der Himmel“, „Gladiator“ und „Hannibal“.

 



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.