IT & Internet

Nintendo: Nachfolger von Wii U und 3DS geplant?

Nintendo verzeichnete durch die gefloppte Wii U im vergangenen Jahr einen hohen Verlust.

Dieser soll natürlich möglichst schnell wieder ausgeglichen werden.

Gerüchten zufolge arbeitet der Videospielehersteller derzeit mit Hochdruck an zwei neuen Spielekonsolen.

Kommt nun die Fusion-Reihe?

Es werden Gerüchte laut, dass Nintendo an zwei neuen Spielekonsolen arbeiten sollen. Als Nachfolger für die Wii U soll ein Fusion Terminal dienen. Der Nachfolger des Nintendo 3DS soll angeblich der Fusion DS sein.

Erste Hardware-Details sind durchgesickert

Mittlerweile sind sogar mögliche Details über die Hardware durchgesickert.

Auf der amerikanischen Webseite ‚Nintendo News‘ wurden die Details veröffentlicht. Die Informationen sollen aus einer zuverlässigen Quelle stammen.

So soll das Nintendo Fusion Terminal unter anderem das induktive Laden für bis zu vier Controller erlauben. Die Konsole soll aber vor allem mit einer leistungsfähigen Hardware beeindrucken. Herzstück des Gerätes ist angeblich ein IBM 64-Bit Custom 8-Core-Processor. Dieser wird von 4 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt.

Im Fusion Terminal soll außerdem ein Custom Radeon HD RX 200 Grafikprozessor verbaut sein. Das Gerät verfügt über zwei USB 3.0-Anschlüsse.

Hardware des Fusion DS

Der Nintendo Fusion DS soll Gerüchten zufolge mit einem ARM v8-A Cortex-A53 Prozessor ausgestattet sein. Als Grafikprozessor dient angeblich ein Custom Adreno 420-based.

Die Handheldkonsole soll über einen 3 Gigabyte LPDDR3 Arbeitsspeicher verfügen. Davon stehen 2 Gigabyte für Spiele zur Verfügung und ein Gigabyte für das Betriebssystem.

Die zwei DVGA-Bildschirme mit einer Diagonale von jeweils 130 mm bieten eine Auflösung von 960 x 640 Pixeln. Dabei soll es sich bei beiden um Touchscreen-Displays handeln. Das Gerät soll außerdem mit einem NFC-Reader ausgestattet sein.

Nintendo Handheld mit 3G und GPS

Der Fusion DS hat angeblich 3G und GPS mit an Bord sowie einen 16 Gigabyte großen internen Flash-Speicher. Das Gerät verfügt über einen 3DS Card Slot und würde demzufolge weiterhin 3D Spiele unterstützen.

Dank eines SDHC Card Slots mit einer Unterstützung für SD-Karten bis 128 Gigabyte, ist die handliche Spielekonsole erweiterbar.

Zwei verschiedene Varianten vom Wii U Nachfolger?

Angeblich soll es zwei verschiedene Varianten von dem Wii U Nachfolger geben. Bei der ersten soll es sich um eine Disk Slot Version mit 60 Gigabyte Flash-Speicher handeln und bei der zweiten um eine Diskless Version mit 300 Gigabyte Flash-Speicher.

Wie glaubwürdig sind die Gerüchte?

Nintendo hat mitgeteilt, dass sich das Unternehmen zu den Gerüchten nicht äußern wolle. Dennoch wäre es durchaus denkbar, dass der japanische Computerspielehersteller versucht Konkurrenzkonsolen in den Schatten zu stellen.

Die Verkaufszahlen für die Wii U waren viel schlechter als erwartet. Nicht zuletzt aus diesem Grund wird Nintendo für die Zukunft zu einem Umdenken gezwungen.

Die Nintendo DS-Reihe hingegen hat sich sehr gut verkauft. Einem Nachfolger des 3DS oder 2DS dürfte also nichts im Wege stehen.

Was spricht gegen die neuen Entwicklungen?

Die Hardware-Daten! Mit der leistungsfähigen Hardware, die Nintendo angeblich in seinen neuesten Entwicklungen verbaut hat, würde das Unternehmen sogar die Next-Gen-Konsolen der Konkurrenz blass aussehen lassen.

Bisher stand Nintendo bezüglich der Hardware immer im Schatten der Konkurrenz. Gerüchten zufolge soll sich dies aber nun bald ändern.

Dass es künftig neue Produkte geben wird, ist sehr wahrscheinlich. Ob diese mit einer derart guten Hardware ausgestattet sind, ist hingegen eher fraglich.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.