Wirtschaft

NRW: Wird das bisheriges Wirtschaftsministerium aufgesplittet?

Nach Informationen der „Rheinischen Post“ haben sich SPD und Grüne bei den Koalitionsverhandlungen in Nordrhein-Westfalen auf die Einrichtung eines neuen Ministeriums geeinigt. Die Zeitung beruft sich dabei auf Informationen aus Koalitionskreisen.

Ein Ministerium soll angeblich aufgesplittet werden

Demnach soll das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr in zwei Ministerien aufgeteilt werden. Einmal soll daraus ein Ministerium für Verkehr, Wohnen und Städtebau werden sowie ein Ministerium für Wirtschaft und Energie. Die Aufteilung der Ministerien soll demnach auf Grundlage der Wahlergebnisse erfolgen.

Grüne behalten drei Ministerien, SPD soll angeblich neun Ministerien leiten

Die Grünen sollen weiterhin drei Ministerien leiten, die SPD soll ein weiteres Ministerium erhalten und nunmehr neun der zwölf Minister stellen. Sprecher beider Koalitionsparteien bezeichneten indes den Bericht der „Rheinischen Post“ als „Spekulation“.

Ein möglicher Streitpunkt der weiteren Koalitionsverhandlungen könnte der von der SPD gewünschte Ausbau des kostenfreien Kita-Jahres sein. Die SPD will hier noch weitere Leistungen ermöglichen, die Grünen mahnen indes zum Sparen.

Da die SPD jedoch bei der Landtagswahl in NRW einen hohen Stimmenzuwachs zu verzeichnen hatte, gilt die Verhandlungsposition der Grünen als geschwächt. Ungeachtet der kleinen Probleme dürfte das Tandem Kraft/Löhrmann allerdings weiter gut harmonieren, da sich beide sehr sympathisch sind und dies bereits in der letzten Wahlperiode unter Beweis gestellt haben.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.