Sport

Olympia 2014 in Sotschi: Neuauflage von Cool Runnings?

Noch steht die offizielle Bestätigung hinsichtlich der Teilnahme an den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi aus.

Doch allem Anschein nach steht das jamaikanische Bob-Team um Pilot Winston Watts und Anschieber Marvin Dixon vor einer erneute Olympia-Teilnahme.

Cool Runnings in Sotschi?

Glückwünsche via twitter zurückgenommen

Die Freude war groß als die Organisatoren der Olympischen Winterspiele 2014 von Sotschi den Jamaikanern via twitter zur Olympia-Teilnahme gratulierten. Doch kurze Zeit später zogen sie den tweet wieder zurück.

Der jamaikanische Verband hatte ebenfalls via twitter die erfreuliche Nachricht von der erneuten Olympia-Teilnahme verbreitet. Jetzt warten alle auf eine offizielle Bestätigung des Bob- und Skeleton-Verbandes FIBT. In den kommenden Tagen wird der Weltverband verkünden, wie viele Mannschaften tatsächlich an den olympischen Spielen in Sotschi teilnehmen werden.

Die Normen besagen, dass sich die besten 30 Teams für Olympia qualifizieren. Nach dem letzten Zweier-Weltcup in Innsbruck belegen die Jamaikaner den 30. Platz.

Regularien unklar

Wie jetzt bekannt wurde, sollen nur 26 Teams automatisch eine Starterlaubnis für Olympia erhalten. Dazu rücken 4 weitere Teams nach. Allerdings ist unklar, wonach entschieden wird, welche Teams das sein werden.

Für die Jamaikaner spielt neben der sportlichen Qualifikation auch die Finanzierung eine außerordentliche Rolle. Material- und Reisekosten verschlingen etwa 80.000 Dollar. Geld, was die Bobfahrer um Pilot Watts momentan noch nicht haben.

„Derzeit liegen wir bei null“, gibt der Pilot der Jamaikaner offen zu. Trotzdem wollen die Sportler ihren Traum von Olympia 2014 in Sotschi nicht aufgeben: „Wir werden mit ganzem Herzen dabei sein und vertrauen darauf, dass die Leute uns helfen werden, unser Ziel zu erreichen.“

1988 – die Geburt von Jamaikas Bob-Team und Cool Runnings

1988, bei den olympischen Spielen in Calgary, sorgte die jamaikanische Bobmannschaft für weltweites Aufsehen. Obwohl sportlich nur mäßig erfolgreich, waren die Wintersport-Exoten aus der Karibik schnell die Lieblinge der Fans.

Sogar Hollywood wurde auf die Geschichte aufmerksam und produzierte den Kino-Hit „Cool Runnings“.

Letztmals gingen die Jamaikaner 2002 in Salt Lake City mit ihrem Bob-Team an den Start. Pilot damals wie heute: Winston Watts.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.