Unternehmen

Osterstau: Kommt jetzt das Flugauto?

Osterstau, wie immer vorprogrammiert, wie schön wäre es da dem Stau zu entfliegen, egal was die Stauprognose sagt? Was noch vor weniger Jahren als Utopie galt, scheint nun Realität zu werden. Wer zukünftig dem Verkehrschaos auf den Straßen entkommen will, der kann mit seinem Auto zukünftig in die Lüfte entschweben und so dem Stau entrinnen.

US-Ingenieure haben jetzt einen Prototypen eines fliegenden Autos getestet. Das fliegende Auto mit dem Namen „Transition“ hatte einen rund acht Minuten dauernden Rundflug erfolgreich bestanden, so die Hersteller des fliegenden Fahrzeugs beziehungsweise des fahrenden Flugzeugs.

Fliegendes Auto: Platz in jeder Garage

Das Flugauto besitzt einklappbare Tragflächen, dadurch wird es straßentauglich. Die Entwicklerfirma will das fliegende Fahrzeug 2013 auf den Markt bringen. Der Preis des Flugautos beträgt rund 210000 Euro.

Eine holländische Firma hat derweil ein Helikopter-Auto entwickelt. Das Helikopter-Auto soll rund 200000 Euro kosten. Carl Dietrich, der Gründer des amerikanischen Unternehmens Terrafugia sagte gegenüber der Presse, dass seine Firma bewiesen habe, dass es möglich ist, ein Flugzeug zu bauen, welches straßentauglich ist.

Problem: Führerschein

Das fliegende Auto findet in jeder Garage Platz. Der Tank fasst rund 87 Liter. Eine Tankfüllung reicht für rund 878 Kilometer Flugstrecke. Neben den vermeintlichen Vorteilen entpuppt sich das Flugauto jedoch zumindest als juristisch schwierig zu handhabendes Fortbewegungsmittel.

Denn wer das Flugauto fahren beziehungsweise fliegen will, muss zugleich über eine gültige Fluglizenz verfügen. Zudem benötigt das Fahrzeug eine rund 800 Meter lange Startbahn, um abheben zu können.

Auto-Helikopter: Vorteile bezüglich der Startbahnlänge

Die Konkurrenz aus den Niederlanden, die Firma PAL-V aus Raamsdonsveer in der Nähe von Nijmegen hat es dagegen schon etwas einfacher. Der Helikopter-Wagen braucht nur 200 Meter Start- beziehungsweise Landebahn. Ob sich die Staus der Zukunft allerdings über unseren Köpfen abspielen, vermag derweil noch niemand zu sagen. Fest steht jedenfalls, dass die Flugautos den Absprung von Fiktion hin zur Realität gefunden haben. Es bleibt also nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Flugautos auf unseren Straßen unterwegs sein werden. Ob es also bald eine völlig neue Führerscheinklasse geben wird, ist bisher jedenfalls noch völlig offen.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.