IT & Internet

Parrot: Hightech-Gadget + Smartphone-App = Grüner Daumen

Das französische Elektronikunternehmen Parrot ist bekannt für seine außergewöhnlichen Innovationen.

Nun möchte das Unternehmen das Herz von Hobbygärtnern mit Hilfe eines Hightech-Gadgets namens ‚Flower Power‘ erobern.

Was ist ‚Flower Power’?

Dieses Hightech-Gadget ist eine Kombination aus einem Bodensensor und einer Smartphone-App. Hobbygärtner, die über einen weniger ‚grünen Daumen‘ verfügen, soll durch ‚Flower Power‘ die Pflanzen- und Gartenpflege erleichtert werden.

Die Bodensensoren des Gadgets messen alle wichtigen Daten aus dem Boden. Diese werden an eine App gesendet, sodass der Nutzer den Zustand seiner Pflanzen stets in Echtzeit abfragen kann.

Die tägliche Pflanzenpflege soll zum Kinderspiel werden

Durch ‚Flower Power‘ soll die tägliche Pflanzenpflege, laut Parrot, zum Kinderspiel werden. Durch das Gadget soll es jedem Menschen möglich sein, eine professionelle und ‚präzise Landwirtschaft‘ zu betreiben, heißt es.

Mit Hilfe der App und dem Pflanzenüberwachungsgerät werden die Pflanzen gemäß ihres Bedarfs versorgt. Der Nutzer erhält schließlich jederzeit die nötigen Informationen, die es benötigt, um die Pflanzen fachgerecht zu pflegen. So erhalten sie ausreichend Wasser und Licht.

Per Benachrichtigung zum gewünschten Ziel

Nutzer des Hightech-Gadgets werden stets im richtigen Augenblick darüber informiert, welches Bedürfnis der Pflanzen zum entsprechenden Zeitpunkt erfüllt werden muss.

Eine Pflanze hat vier Grundbedürfnisse, erklärt Parrot auf seiner offiziellen Webseite. ‚Flower Power‘ hilft dabei, den Wasser-, Licht-, Wärme- und Nährstoffbedarf abzudecken, indem die App den Pflanzenliebhaber über den Bedarf der Pflanzen informiert.

Durch spezielle Statistik-Instrumente sollen bestmögliche Ergebnisse in der Pflanzenpflege erreicht werden. Dadurch soll sich die Pflege der Pflanzen detailliert optimieren lassen.

Mehrere Sensoren messen wichtige Werte

‚Flower Power‘ verfügt über verschiedene Sensoren, die von Parrot als ‚Thermistoren‘ bezeichnet werden. Diese messen unter anderem die Luft- und die Bodentemperatur.

Dies ist zum Beispiel wichtig für die Winterhärte von Pflanzen, erklärte das Unternehmen. Das Gerät misst außerdem das Licht bei 510nm. Für Pflanzen sei dies ein guter Mittelwert und für die Photosynthese von wichtiger Bedeutung. ‚Flower Power‘ misst darüber hinaus die durchschnittliche Dauer der Lichteinstrahlung.

Ionen geben den Düngergehalt im Boden bekannt

Das Hightech-Gadget ist dazu in der Lage, die Feuchtigkeit und die elektrische Leitfähigkeit des Bodens zu messen. Die elektrische Leitfähigkeit wird anhand der im Boden enthaltenen Ionen gemessen. Diese wiederum geben Aufschluss über den Düngergehalt im Boden. Je mehr Ionen im Boden gemessen wurden, desto mehr Dünger enthält der Boden.

Über eine App, die auf dem Smartphone installiert wird, kann der Gartenliebhaber jederzeit den Zustand und die Bedürfnisse wie den Düngerbedarf seiner Pflanzen ermitteln.

Spezifische Pflegetipps

Die App enthält eine Datenbank mit über 6.000 verschiedenen Pflanzen, die mit Fotos, Informationen über ihre Herkunft und spezifischen Pflegetipps versehen sind.

‚Flower Power‘ ist bereits in Deutschland erhältlich

Das Hightech-Gadget für Gartenfans ist bereits in Deutschland erhältlich und kostet um die 50 Euro. Für Hobbygärtner, den der ‚grüne Daumen‘ fehlt, dürfte das Gerät in Kombination mit der App eine echte Bereicherung sein.

Die Smartphone-App, die für das Abrufen der Daten vom Pflanzenüberwachungsgerät benötigt wird, steht kostenlos im Apple AppStore zur Verfügung. Für Android-Smartphones gibt es derzeit noch keine App-Version.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.