Lifestyle

People´s Choice Awards 2012- Kate Perry sahnt ab

Die People´s Choice Awards 2012 2012 wurden zum 38. Mal ausgetragen, große Gewinnerin des Abends war die Sängerin Kate Perry, sie sahnte insgesamt fünf Preise ab. Anders als in anderen Preisverleihungen bestimmen Zuschauer die Vergabe, seit 2005 (zum 31. People´s Choice Awards) wird die Stimmabgabe online organisiert. Damit gilt dieser Preis als wichtigster Publikumspreis in der Unterhaltungsbranche. Die Nominierungen wurden schon am 8. November bekanntgegeben. Die Veranstaltung der Preisvergabe wurde auf dem amerikanischen Sender CBS ausgestrahlt, die Veranstaltung wurde im Nokia Theatre in Los Angeles ausgetragen.

In insgesamt 43 Kategorien konnten Zuschauer die Gewinner aussuchen. Die größte Gewinnerin des Abends war Kate Perry, sie gewann aus sieben Nominierungen insgesamt fünf Preise. Ausgezeichnet wurde sie unter Anderem als beste weibliche Sängerin, ihr Song „Last Friday Night“ wurde als bestes Musikvideo ausgezeichnet, der Song E.T. (mit Kanye West) als Song des Jahres ausgezeichnet, zudem gilt sie für das Publikum als beste live-Künstlerin. Für ihren Gastauftritt in der Sitcom „How i met your Mother“ erhielt sie die Auszeichnung für die beste Gastrolle einer Künstlerin im Fernsehen.

In der Kategorie Filme konnte „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2″ die meisten Preise einkassieren, die Zuschauer kürten den letzten Film der Harry Potter Saga in vier Kategorien zum Sieger: als besten Film, als besten Actionfilm, als beste Buchadaption und als bestes Filmensemble. Als beste Komödie wurde „Bridesmaids“ ausgewählt, als bestes Drama wurde „Wasser für Elefanten“ ausgezeichnet. Johhny Depp konnte in seiner Rolle als Captain Jack Sparrow in „Pirates of the Caribbean 4″ erneut die Herzen seiner Fans erobern, er gilt nun als bester Schauspieler. Als beste Schauspilerin wurde Emma Stone für ihre Rolle in „The Help“ ausgezeichnet, für ihre Rolle in „Crazy , Stupid, Love“ bekam sie zugleich die Ehrung als beste Komödien-Darstellerin. Ihr männlicher Gegenpart war Adam Sandler in „Just go with it“. Als bester Action-Star gilt für die Zuschauer Hugh Jackmann in „Real Steel“, als bester Superhero wurde Ryan Reynolds in „Green Lantern“ ausgezeichnet. Als bester Nachwuchsschauspieler unter 25 Jahre erhielt Chloë Grace Moretz einen Preis, als beste Stimmleihe in einer Animation wurde erneut Johhny Depp in Rango ausgezeichnet. Morgan Freeman erhielt den Preis als Filmikone, und konnte sich gegen große Namen wie De Niro und Tom Hanks in der Gunst der Zuschauer durchsetzen.

Im Bereich Fernsehen erhielt die auch hierzulande populäre Serie „How i met your Mother“ drei Auszeichnungen (beste Serienkomödie, bester Komödiendarsteller Neil Patrick Harris und eben für den Gastauftritt von Kate Perry), als beliebteste Casting Show erhielt American Idol die Auszeichnung.

In der Musiksparte konnte neben Kate Perry auch Lady Gaga die Gunst des Publikums gewinnen, sie erhielt die Auszeichnung des besten Albums des Jahres. Bruno Mars wurde als bester männlicher Sänger ausgezeichnet, als beste band wurden Maroon 5 ausgezeichnet. Als beste Popsängerin gilt für die Wähler Demi Lovato, Eminem gilt als bester Hip-Hop Künstler, während Rihanna als beste R´n`B Künstlerin gilt. Taylor Swift gilt als beste Countrysängerin.

Die People´s Choice Awards gelten als wichtigstes Publikumspreis in der Unterhaltungsbranche, sie bildet den Auftakt der „Preisverleihungssaison“. So wird die 84. Verleihung des Oscars am 26. Februar genau im selben Gebäude ausgetragen, Eddie Murphy wird durch die Show führen.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.