Sport

Per Mertesacker: Wechsel von Werder Bremen zu Arsenal London

Ein Transfer scheint sich anzubahnen, der deutsche Nationalspieler Per Mertesacker, zur Zeit im Dienst von Werder Bremen, wird vorraussichtlich demnächst bei Arsenal London aufspielen. Gegenüber der Nachrichtenagentur DPA hat Manager Klaus Allofs den Beinahevollzug bestätigt, einige Einzelheiten seien noch zu klären. Die Transferperiode endet zum 31. August, dementsprechend müsste der Deal alsbald unterzeichnet werden. Schon in der vergangenen Saison hatten die Gunners deutliches Interesse an Mertesacker bekundet, die Mannschaft von Trainer Arsen Wenger befindet sich nach den Abgängen von Cesc Fabregas (Barcelona), Samir Nasri (ManCity), Gael Clichy (ManCity) und Emannuel Eboue (Galatasaray) im Umbruch. Das desolate Spiel am Wochenende gegen Manchester United (2:8!) scheint die Transferambitionen von Arsenal beflügelt zu haben.

Für die Engländer bleibt Mertesacker aufgrund seines Auftrittes beim WM-Spiel 2010 gegen England (Deutschland gewann 4:1 im Achtelfinale) in Erinnerung. Für den Verteidiger soll Werder eine Ablöse von zehn Millionen Euro erhalten, Mertesacker soll ein Jahresgehalt von fünf Millionen Euro erhalten. Der Vertrag bei Werder Bremen gilt nur noch bis 2012, dementsprechend wäre er am Ende der Saison ablösefrei zu haben. Der gebürtige Hemminger spielte bis 2006 bei Hannover 96 (74 Spiele, sieben Tore), hier avancierte er zum Leistungsträger. In der Saison 2006/2007 wechselte er dann zur Weser, hier absolvierte Mertesacker 147 Spiele (12 Tore). Für die deutsche Nationalauswahl stand Mertesacker insgesamt 75 mal auf dem Platz.

Gleichzeitig gab DFB-Trainer Joachim Löw bekannt, dass er Mertesacker in die Nationalauswahl im Freundschaftsspiel gegen Polen in Danzig berufen werde. Dies ist der erste Auftritt für den 26 jährigen Verteidiger im Nationaldress seit dem 26.03. gegen Kasachstan. Den sportmedizinischen Check hat er am Dienstag bei Arsenal überstanden. Neben Mertesacker haben die Gunners die Dienste von Stürmer Chu Young Park gesichert, der südkoreanische Spieler wurde vom FC Monaco geholt.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.