Technik

RIM (Blackberry): Neue Modelle und neues Betriebssystem

Der einstige Platzhirsch für Smartphones neben Nokia, RIM (Research In Motion, bekannt für die so genannten Blackberry) hat angesichts wachsender Konkurrenz aus dem Hause Apple, Samsung und Co Federn lassen müssen, nun wollen die Kanadier mit neuen Modellen und einem neuen Betriebssystem Paroli bieten und Marktanteile wieder zurückerobern. Nun stellt RIM fünf neue Modelle für Smartphones vor, zudem wird ein Betriebssystem in Aussicht gestellt, welches von QNX Software Systems erstellt wird. Diese Firma wurde im vergangenen Jahr von RIM aufgekauft.

Die Erstellung des neuen Betriebssystems, von dem ein Ableger auf dem Blackberry PlayBook als Blackberry Tablet OS läuft, wird noch ein Jahr andauern. Weiterhin wird das bisherige Betriebssystem Blackberry OS als Basis dienen, die Programmierung der  des Betriebssystems übernimmt QNX. Hier erhofft sich RIM einen Anschluss an die herrschenden Betriebssysteme iOS und Android.Bis zum Release werden die Geräte unter der inzwischen siebten Version des Blackberry OS laufen.

Die neuen Smartphones aus dem Hause RIM scheinen gefälliger in der Hand zu liegen, die Geräte wirken runder. Ausgestattet werden die Geräte mit Touchscreen, bislang keine Selbstverständlichkeit für Blackberry. Doch wesentliche Neuerungen fallen aus, aktuelle Geräte auf dem Markt können nicht weniger. Die neuen Modelle sollen im Herbst auf den Markt gebracht werden, heikel, das Apple sein iPhone 5 ebenfalls im Herbst vorstellen will.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.