Unternehmen

Samsung überholt Nokia als größten Handyhersteller

Jahrelang war der finnische Konzern Weltmarktführer in Puncto Handyverkauf, nun hat erstmals Samsung Nokia überholt und gilt nun als weltgrößter Handyhersteller. Dies behauptet zu mindestens das Marktforschungsinstitut Strategy Analytics.

Seit 1998 galt Nokia las größter Handyhersteller der Welt, davor hatten die Finnen den US-Konzern und Pionier im Mobilfunk Motorola vom Thron gestürzt. Inzwischen gehört Motorola Google. In den letzten Jahren hatte der südkoreanische Konzern auf die immer beliebten Smartphones gesetzt, diesen Trend hatte Nokia sträflich verschlafen.

Samsung vs. Nokia

Laut Stategy Analytics hätte Nokia im ersten Quartal 2012 83 Millionen Handys verkauft, im selben Zeitraum hätte Samsung aber 93 Millionen Handys an den Mann gebracht. Samsung hatte auch zugleich die besten Geschäftszahlen seit 2008 vorlegen können. Demnach haben die Südkoreaner im vergangenen Geschäftsjahr einen Gewinn von 4,5 Milliarden Dollar erzielen können. Währenddessen musste Nokia einen herben Verlust von 929 Millionen Euro im ersten Quartal 2012 bekannt geben.

Für Samsung sieht das Geschäft immer besser aus, nebst Handys sind die Südkoreaner der weltgrößte Produzent an LCD-Bildschirmen. Am 3. Mai wird Samsung sein neuestes Flagschiff, das Samsung Galaxy S III, präsentieren, nichts deutet auf eine Umkehr des Erfolgstrends für Samsung.

Globaler Markt der Handys

Laut Strategic Analytics teilen sich die großen Drei der Handyhersteller (Samsung, Nokia und Apple) nahezu 60 % des weltweiten Handyverkaufs im ersten Quartal 2012 unter sich auf.

Demnach konnte Samsung mit 93 Millionen Geräten einen Marktanteil von 25,4 % an verkauften Neugeräten erzielen, Nokia kommt „nur“ noch auf 22,5 % mit 82,7 Millionen Endgeräten, Apple konnte immerhin 35,1 Millionen Handys verkaufen und kommt somit auf einen Marktanteil von 9,5 %. Alle anderen Hersteller kommen auf 156,7 Millionen Handys im ersten Quartal 2012 auf einen Marktanteil von 42,6 %.

Herausforderungen für Samsung

Während die Handysparte von Samsung mit glänzenden Zahlen aufwarten kann, haben andere Entwicklungen zum Rückgang des Umsatzes bei Samsung geführt. Bislang ist Samsung auch Weltmarktführer in so genannten DRAM Speicherchips, doch hier liess der Verkauf um 54 % nach. Immer mehr Menschen entscheiden sich für Tablets oder Smartphones, hier kommen Flash-Speicher zum Einsatz.

Auch der so genannte Smartphonekrieg der Handyhersteller untereinander, hier allen voran Apple vs. Samsung, könnte noch Stolpersteine für Samsung bedeuten. Dazu kommt die Konkurrenz, die auch technisch aufholt, wie beispielsweise Apple iPhone 5 in diesem Jahr, HTC etc. Insgesamt werde die Profitrate auch bei Smartphones auf absehbare Zeit sinken, eben bedingt durch die Konkurrenz. Doch aktuell gilt, Samsung hat Nokia als größten Handyhersteller auf der Welt abgelöst.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.