Sport

Ski Alpin: Maria Höfl-Riesch gewinnt Abfahrt in Cortina d’Ampezzo

Nachdem Maria Höfl-Riesch bereits gestern den zweiten Platz beim Super-G erreichte, konnte sie heute mit dem Sieg in der Abfahrt noch einen obendrauf setzen.

Damit stehen jetzt 3 Saisonsiege auf ihrem Konto und plötzlich rutscht sie in die Favoritenrolle für die Olympischen Spiele in Sotschi.

Maria Höfl-Riesch rast in die Favoritenrolle für Olympia

Die 29-Jährige konnte im sechsten Weltcup-Rennen der Saison ihren dritten Sieg in der Königsdisziplin feiern. Damit hat Höfl-Riesch jetzt insgesamt 27 Weltcup-Erfolge auf ihrem Konto. 11 davon konnte sie in der Abfahrt erringen.

Aufgrund starken Schneefalls wurde die Strecke leicht verkürzt. Mit einem Vorsprung von 0,31 Sekunden setzte sich die Partenkirchenerin vor Tina Weirather aus Liechtenstein auf der Piste „Olympia delle Tofane“ in Cortina d’Ampezzo durch.

Den dritten Rang sicherte sich die Schweizerin Lara Gut. Nach einem Torfehler schied Viktoria Rebensburg aus Kreuth aus.

Höfl-Riesch baut Vorsprung im Gesamtweltcup auf

Durch ihren Sieg baute Höfl-Riesch ihren Vorsprung im Abfahrts- und Gesamtweltcup weiter aus. Insgesamt scheint ihr die Piste zu liegen. Immerhin war es nach 2008 im Super-G und 2011 in der Abfahrt bereits der dritte Erfolg im italienischen Olympia-Ort von 1956.

Höfl-Riesch sagte voller Freude: „Ich bin einfach nur happy. Es ist schwierig, wenn man immer ans Limit gehen muss wegen der starken Konkurrenz. Ich habe mitbekommen, dass das Rennen sehr eng war. Da muss man alles riskieren. Das habe ich versucht, und es ist mir gut gelungen. Ich hoffe, die Form hält an.“

Bereits am Donnerstag sicherte sich Höfl-Riesch den zweiten Platz im Super-G von Cortina d’Ampezzo.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.