Wirtschaft

Stresstest in der EU- Acht Banken fallen durch

Im so genannten Stresstest der EU wurden 90 Banken überprüft, acht von diesen haben den Test nicht bestanden, weitere 16 Banken befänden sich in der Gefahrenzone, so die Europäische Bankaufsichtsbehörde (EBA, European Banking Authority). Der Stresstest wurde nach der Finanzkrise 2007 beschlossen, nach anfänglicher Skepsis haben auch Deutschland und Großbritannien diesem Test zugestimmt. Im Test wurde eine Rezession simuliert, gleichzeitig wurde überprüft ob die Banken ein Eigenkapital von fünf Prozent aufweisen konnten. Hier wurden die so genannten Basel III Kriterien herangezogen, die ab 2018 Gültigkeit gewinnen. Fünf Banken aus Spanien, zwei aus Griechenland und eine aus Österreich konnten den Stresstest nicht bestehen. Aus Deutschland hätte die Helaba (Landesbank Hessen-Thüringen) ebenfalls nicht bestanden, zog sich aber aus der Bewertung zurück.

Die Helaba habe ihrer Meinung nach den Test sehr wohl bestanden, allerdings hat die EBA so genannte Stillen Einlagen der Landesbank nicht bewertet, was die Landesbank mit Unverständnis auffasst. Aus Österreich ist die Österreichische Volksbank durchgefallen, doch der Generaldirektor Gerald Wenzel sieht die Bank auf gutem Wege. In Griechenland konnten die staatseigenen Banken ATEbank und die EFG Eurobank nicht überzeugen. In Spanien bestanden die Catalunya Caixa, die Pastor, die Unnim, die Caja3 und die CAM den Test nicht. Doch der Präsident der spanischen Zentralbank Miguel Angel Fernandez Ordonez sieht keine Veranlassung, den Banken frisches Geld zur Verfügung zu stellen, da der gesamte Bankensektor in Spanien sich gerade in einer signifikanten Umstrukturierungsphase befände.

Nach Bekanntgabe des Tests haben einige Banken angefangen ihr Eigenkapital zu steigern. Doch aus vielen Ecken wird der Stresstest kritisiert, nach Meinung von Experten sei der Test recht lasch ausgelegt. So wird der neue Kapitalbedarf weit höher angesetzt, als die 2,5 Milliarden Euro, die die EBA den durchgefallen Banken attestiert hatte. Auch die Griechenlandkrise, und damit der mögliche Ausfall von Forderungen, wurde nicht im Rahmen des Tests bedacht.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.