Newsticker

Syrien akzeptiert UN-Waffenruhe ab 10. April

Wie der Sonderbeauftragter der UN für Syrien Kofi Annan nun berichtet, habe die syrische regierung eine Waffenruhe ab dem 10. April akzeptiert. Demnach soll ein Sechs-Punkte-Plan implementiert werden, um die Unruhen in Syrien zu beenden.

Dieser Plan beinhalte den Abzug der syrischen Armee aus den Städten, den Abzug schwerer Waffen aus den Regionen und die Ermöglichung der Lieferung humanitärer Hilfsgüter. Diesen Plan hätten alle Konfliktparteien akzeptiert, so Annan weiter. Auch Vertreter der Arabischen Liga bestätigten diese Einigung.

Nun fordert Annan den Rückhalt des UN-Sicherheitsrates, dieser soll mit einem Beschluss die Waffenruhe unterstützen. Doch trotz der Bekanntgabe der Waffenruhe ab dem 10. April halten die Kämpfe an. So berichten örtliche Quellen von schweren Auseinandersetzungen in den Städten Idlib im Norden und Homs im Süden, erneut seien zahlreiche Menschen ums leben gekommen.

Ob die Waffenruhe ab dem 10. April in Syrien auch wirklich eingehalten wird, wie von Annan verkündet, wird sich erst zeigen müssen. Ähnliche Vereinbarungen wurden in der Vergangenheit nicht berücksichtigt.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.