Tag "Beitragsbemessungsgrenze"

Finanzen & Recht

Betriebliche Altersvorsorge: Urteil zur Entgeltumwandlung

Die betriebliche Altersvorsorge, kurz bAV, gewinnt durch die staatliche Förderung in Form der Entgeltumwandlung an Bedeutung. Doch für den Arbeitgeber besteht hier keine Aufklärungspflicht, wenn es um den Anspruch auf Entgeltumwandlung geht. So hat das Bundesarbeitsgericht entschieden, dass die Arbeitgeber ihre Mitarbeiter nicht von sich aus auf den Anspruch auf […]

Finanzen & Recht

Beitragsbemessungsgrenze 2014: RV KV PV ALV

Die Beitragsbemessungsgrenze, kurz BBG, greift in der gesetzlichen Rentenversicherung ( RV ) und Arbeitslosenversicherung ( ALV ) sowie in der Krankenvericherung ( KV ) und Pflegeversicherung ( PV ). Sie wird im Herbst jeden Jahres von der Bundesregierung neu festgelegt und gibt an, bis zu welcher Höhe das sozialversicherungspflichtige Entgelt […]

Finanzen & Recht

Pflegeversicherungsbeitrag 2014

Die Beiträge zur gesetzlichen Pflegeversicherung als teil der Sozialversicherungen in Deutschland werden von den Rechengrößen, der Beitragsbemessungsgrenze (BBG) bestimmt, die der Bundesrat vor kurzem für das Jahr 2014 verabschiedet hat. Somit ergibt sich ein neuer gesetzlicher Pflegeversicherungsbeitrag 2014. Da die Beitragsbemessungsgrenze 2014 steigt, erhöht sich auch der Pflegeversicherungsbeitrag 2014, jedoch […]

Finanzen & Recht

Beitragsbemessungsgrenze 2012: allgemeiner Krankenversicherungsbeitrag

Die Beitragsbemessungsgrenze 2012 in der Krankenversicherung beträgt für das aktuelle Jahr jährlich 45.900 EUR bzw. monatlich 3.825 EUR. Die Beitragsbemessungsgrenze in der Pflege- und Krankenversicherung besagt, dass maximal bis zum Bruttoeinkommen von 45.900 EUR jährlich bzw. 3.825 EUR monatlich die Beiträge in der gesetzlichen Krankenversicherung berechnet werden. Für das Jahr […]

Finanzen & Recht

Jahresarbeitsentgeltgrenze 2012: Versicherungspflichtgrenze steigt

Die Versicherungspflichtgrenze bzw. Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG) für das Jahr 2012 entspricht einem Jahresbruttoeinkommen von 50.850 EUR oder einem monatlichen Bruttoeinkommen von 4.237,50 EUR. Im Jahr 2011 lag die Versicherungspflichtgrenze noch etwas tiefer, nämlich bei einem Jahreseinkommen von 49.500 EUR oder einem Monatsgehalt von 4.125,00 EUR. Im Jahr 2010 dagegen lag die […]