Technik

Tata Nano- das günstigste Auto der Welt erhält Facelifting

Das günstigste Auto der Welt, der Tata Nano aus Indien, hat seit seiner Einführung 2009 die Erwartungen nicht einhalten können, um die Verkaufszahlen anzukurbeln, erhält das Auto ein Facelifting. Ab 2012 sollen die neuen Modelle vom Band laufen. Neben der Aufwertung der Inneneinrichtung sollen die neuen Modelle spritsparender fahren, zudem soll das Farbangebot erheblich ausgeweitet werden. Das Auto wächst in der Länge um 15 Zentimeter und in der Breite um fünf Zentimeter.

In Indien ist das Tata Nano für umgerechnet 1500 Euro erhältlich, dieser Preis wird durch bestimmte Maßnahmen erreicht. Neben den geringen Lohnkosten spart man deutlich am Komfort (keine Servolenkung, kein Autoradio, keine elektrische Fensterheber etc.), an der Sicherheit (viele Stellen sind nicht geschweißt, sondern geklebt, kein ABS, keine Airbags) und am Einsatz von Metall (stattdessen Plastikeinsatz). In Europa war das Tata Nano für 5000 Euro angekündigt, hier will Hersteller Tata Airbags, ABS, Servolenkung, ESP und Klimaanlagen einbauen.

Die Markteinführung in Europa wird nicht vor 2012 erwartet. Vor allem Meldungen aus letzter Zeit, die über Rauchentwicklungen und über Kabelbrand zu berichten wussten, haben dem Verkauf schwer zugesetzt, der Absatz ist um 15 % zum Vorjahr gesunken. Der Hersteller Tata Motors ist der größte Fahrzeugbauer Indiens, im Jahr 2008 kaufte das Unternehmen die Marken Rover, Landrover und Jaguar für 2,3 Milliarden Dollar.

 



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.