Newsticker

Thüringer Terrorzelle: Verfassungsschutz nimmt Stellung

In der Ausgabe der Bild am Sonntag, vom 18. Dezember 2011 berichtet diese, dass das Thüringer Amt für Verfassungsschutz der Thüringer Terrorzelle Geld habe zukommen lassen. Bild beruft sich hierbei auf einen Bericht eines ehemaligen Verfassungsschutzmitarbeiters, den dieser der parlamentarischen Kontrollkommission gegenüber erstattet hatte.

Stellungnahme des Verfassungsschutzes

Zu dem Bericht nimmt der thüringische Verfassungsschutz nun in einer Pressemitteilung wie folgt Stellung.
Bei dem angeblichen Verfassungsschutzmitarbeiter handelt es sich um einen ehemaligen Mitarbeiter des thüringer Verfassungsschutzes. Der Verfassungsschutz soll demnach in den Jahren 1998 oder 1999 den Versuch unternommen haben, Kenntnis über die Tarnidentitäten des Trios zu erlangen. Um dies zu bewerkstelligen, habe das Amt über einen V-Mann einem Dritten zur Beschaffung falscher Ausweispapiere 2000 DM zugeleitet. Dieser Versuch sei jedoch gescheitert, da der Dritte das Geld für eigene Zwecke missbraucht habe, so das Amt für Verfassungsschutz. Der Hinweis wird nun von der sogenannten Schäfer-Kommission untersucht.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.