Newsticker

Thüringer Verfassungsschutz weist Medienberichte zurück

Das Thüringische Landesamt für Verfassungsschutz weist Medienberichte zurück, wonach dieses angeblich Kenntnisse über Banküberfälle der „Zwickauer Terrorzelle“ gehabt haben soll.

Verfassungsschutz: Keine Kenntnis vor November 2011

Das Landesamt sagte hierzu, dass die in den Medien aufgestellten Behauptungen falsch seien. Vielmehr hatte das Thüringer Landesamt für Verfassungsschutz vor dem November 2011 keinerlei Kenntnis von den Banküberfällen des „Zwickauer Terrortrios“ gehabt. Verschiedene Medien hatten berichtet, dass der Verfassungsschutz in Thüringen schon vor mehr als zehn Jahren Kenntnisse von den terroristischen Aktionen des Zwickauer Trios gehabt haben soll. In diesem Zusammenhang wurden auch die Banküberfälle des Terrortrios mit den Erkenntnissen des Thüringer Landesamtes für Verfassungsschutz gebracht. Derweil fordern immer mehr Politiker einen Untersuchungsausschuss zu den Vorgängen und Pannen bei den Ermittlungen. Der Parlamentarische Geschäftsführer der Grünen im Bundestag, Volker Beck, fordert diesen ebenso wie der Thüringische Linken-Fraktionschef, Bodo Ramelow. Ob und inwieweit die Medienberichte der Wahrheit entsprechen, lässt sich letztlich erst an Fakten im Sinne von Dokumenten festmachen. Diese ließen sich in einem Untersuchungsausschuss beibringen.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.