Sport

Türkischer Fußballverband TFF: Fenerbahce „darf“ vorerst nicht in die 2. Liga

Der türkische Fußballverband TFF (Türkiye Futbol Federasyonu) hat eine Bitte des amtierenden Fußballmeisters Fenerbahce S.K. abgelehnt, der türkische Meister hatte am Freitag um einen freiwilligen Abstieg in die 2. Liga angefragt, um einen Neuaufbau der Mannschaft beginnen zu können. Die TFF will erst das Urteil eines ordentlichen türkischen Gerichtes abwarten, zudem sei bislang kein schriftlicher Antrag dieser Art eingegangen. In den vergangenen Tagen hatte der Verband Fenerbahce aus der diesjährigen Champions League ausgeschlossen, nachrücken darf Vizemeister Trabzonspor.

Den Entschluss erst das Urteil des Gerichtes abzuwarten, fasste der Verband schon auf einer Sitzung am 15. August, an diesem möchte er momentan auch nicht rütteln. vergangene Saison sollen in der 1. Liga 18 Spiele manipuliert worden sein, 30 Spieler sollen involviert sein. Gerade Fenerbahce soll massiv Spieler der gegnerischen Mannschaften bestochen haben, so der Vorwurf, doch Gerüchte besagen, auch andere Mannschaften wären im Manipulationsskandal verwickelt. Seit April diesen Jahres hat das türkische Parlament ein neues Strafgesetz beschlossen, welche Manipulationen im Fußball unter Strafe stellt.

Ob die Mannschaft, die auch international namhafte Spieler aufweist, so zusammengehalten werden kann, ist fraglich. Schon hat ein Stammspieler, der uruguayische Nationalspieler Diego Lugano, das Team gewechselt, künftig wird der 30 jährige Verteidiger im Dienst von Paris St. Germain spielen, die Ablöse betrug 3,5 Millionen Euro. Aufgrund der ungewissen Situation hat Fenerbahce bislang keine international bekannten Spieler verpflichtet, eigentlich eine Zwangsverpflichtung für alle Topteams aus Istanbul. Der große Gönner von  Fenerbahce, der Vereinspräsident Aziz Yildirim (der zuweilen tief in die eigenen Taschen für Transfers griff) sitzt noch in Untersuchungshaft.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.