Lifestyle

„Veronica Mars“ lässt mehr von sich hören

Beim „Veronica Mars“-Film wird es langsam ernst. Nachdem es vor wenigen Wochen bereits einen Trailer zu dem durch Kickstarter finanzierten Film gab, erscheint nun ein Sneak Peek, der das Projekt wieder in die Aufmerksamkeit des Publikums befördert.

Ob die geldgebenden Fans mit dem Resultat zufrieden sind, wird sich bald zeigen. Der Trailer sorgte jedenfalls schon mal für Begeisterung.

Trubel um Absetzung und Fortsetzung

Es gibt TV-Serien, die sorgen für so manches Aufsehen und Wirbel. Seien es Serien wie „Game of Thrones“ und „Spartacus“, die es aufgrund ihrer expliziten Darstellung von Gewalt- und Sexszenen in alle Munde schaffen, seien es Serien wie „Two and a Half Men“, deren (Ex-)Hauptdarsteller dafür sorgen, dass sie den reinsten Medienrummel um sich herum haben oder seien es Serien, die erst mit ihrer Absetzung so richtig von sich hören lassen.

„Veronica Mars“ war von Anfang an keine der Serien, die in der TV-Landschaft unterging – und dennoch: Spektakulär wurde die Serie erst so richtig durch ihre Absetzung. Denn dadurch hat sie so manches erreicht, was anderen Serien verwehrt blieb.

„Veronica Mars“ wurde ein abschließender Film zugesprochen. Doch das ist nicht alles. Auch „Sex and the City“ bekam nach Absetzung einen Film – ebenfalls sogar einen Kinofilm. Der wiederum wurde jedoch nicht durch Kickstarter finanziert.

Mit Kickstarter zum Erfolg

Kickstarter gewinnt immer mehr an Aufmerksamkeit und Bekanntheit, ist aber in Deutschland nach wie vor relativ unbekannt. Kickstarter ist eine Plattform für das sogenannte Crowdfunding. Das bedeutet, dass hier Menschen, die eine Idee haben – sei es nun ein Film, ein Buch, ein Gegenstand, der den Alltag erleichtern soll, oder was auch immer – dies hier vorstellen können.

In den vergangenen Jahren wurden Kickstarter und ähnliche Plattformen oftmals eingesetzt, um Indie-Produktionen zu finanzieren und somit zu ermöglichen.

„Veronica Mars“ war eines der ersten richtig großen Projekte – vor allem durch die Popularität unter Serienfreunden – das hier einen überaus faszinierenden Erfolg erzielte.

Sneak Peek folgt auf ersten Trailer

Bereits vor wenigen Wochen wurde ein erster Trailer für den „Veronica Mars“-Film veröffentlicht. Nun folgt, wie unter anderem Serienjunkies.de berichtet, ein Sneak Peek, der eine Szene aus dem Film zeigt, der ganz an das erinnert, was das Publikum bereits in den drei Staffeln von Veronica Mars zu sehen bekam. Eine Zankerei zwischen ihr und ihrem Vater.

Der Film kommt am 14. März 2014 in den USA, im Vereinigten Königreich und einigen wenigen weiteren Ländern in die Kinos. Eine Kinoveröffentlichung in Deutschland steht in den Sternen. Vermutlich wird sich hier Direct-to-DVD bewähren.

Für alle die „Veronica Mars“ nicht kennen:

Die Serie handelt von dem gleichnamigen Charakter, der in den ersten beiden Staffeln noch zur High School ging, in der dritten dann zum College.

Eine Sache blieb aber gleich: Veronica (Kristen Bell) ermittelte gemeinsam mit ihrem Vater (Enrico Colantoni) als Privatdetektiv.

Für den Film stehen neben Bell und Colantoni auch Jason Dohring, Jerry O’Connell, Krysten Ritter, Chris Lowell und Sam Huntington vor der Kamera.

Im Film steigt Veronica gerade in New York als Anwältin ein, als ein Telefonanruf all ihre Pläne durcheinander wirft…



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.