Unternehmen

Wal-Mart im dritten Quartal 2011- erfreuliche Ergebnisse

Wie der weltweit größte Einzelhandelskonzern Wal-Mart nun im Qurtalsbericht bekanntgibt, verlief das dritte Quartal 2011 äußerst erfolgreich für das US-Unternehmen, demnach habe Wal-Mart die gewinne um 5,4 % im vierten Quartal 2011 steigern können. Bis zum 31. Januar (in den USA gilt das Geschäftsjahr ab dem 1. April eines Jahres) 2012 hat Wal-Mart ein Einkommen von 5,2 Milliarden Dollar einfahren können, im Vergleich zum Vorjahreswert bedeutet dies eine Steigerung um 3,4 %. Auch die britische Supermarktkette Asda, eine Tochter von Wal-Mart, konnte das Ergebnis im letzten Quartal um einen Prozent steigern, der Absatz wuchs hier um 1,3 %.

Wal-Mart senkt Preise- und erzielt höhere Profite

Im Geschäft um die Neujahresfestlichkeiten hatte Wal-Mart viele Produkte im Preis gesenkt, diese Strategie verhalf zu den guten Ergebnissen im vergangenen Quartal. Gerade die Kaufzurückhaltung vieler US-Bürger, oder das Bestreben dieser günstiger einzukaufen, habe man rechtzeitig erkannt, so der CEO von Wal-Mart, Mike Duke. Im gegenzug musste aber Wal-Mart einen Abfall der Profitrate hinnehmen, auch hier bedingt durch den knallharten Preiskampf in den USA.

Wal-Mart- das umsatzstärkste Unternehmen der Welt

Im Jahre 2010/2011 setzte Wal-Mart weltweit 419 Milliarden Dollar um (ca. 316 Milliarden Euro), für das Geschäftsjahr 2011/2012 erwartet die Einzelhandelskette einen Gesamtumsatz von 443 Milliarden Dollar (334,5 Milliarden Euro). Damit ist Wal-Mart das umsatzstärkste Unternehmen auf der Welt. Laut eigenen Angaben beschäftigt der Einzelhandelsriese weltweit an die zwei Millionen Arbeitnehmer. Aus Deutschland zog sich Wal-Mart 2006 zurück und verkaufte seine 85 Märkte an die Metro-Gruppe, die wiederum wollte die Marke „real“ stützen. Für das Geschäftsjahr 2011/2012 heißt es nun abwarten, ob Wal-Mart erneut mit erfreulichen Ergebnissen die Anleger glücklich machen kann.

 

 

 

 



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.