Newsticker

Wer erhält den Goldenen Windbeutel 2012?

Jedes Jahr im Frühling ruft die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch dazu auf, die „dreisteste Werbelüge des Jahres“ zu wählen. Als Gewinn lockt der „Goldene Windbeutel“. Dieses Jahr stehen fünf Kandidaten zur Auswahl. Alle versprechen in ihren Webesports mehr, als diese laut Foodwatch-Recherchen halten.

Bisherige Preisträger waren die „Milch-Schnitte“; Zott „Monte Drink“ sowie Danone „Actimel“. Die Hersteller reagieren auf die Preisvergabe indes äußerst nervös, droht der Preis doch eine Werbelüge zu entlarven und somit Umsatz zu zerstören.

Preis nicht willkommen

Einige Preisträger änderten denn auch nach dem Erhalt des Preises entweder die Rezeptur des „Siegerproduktes“ oder versprachen Verbesserungen in den Werbeaussagen. Foodwatch möchte den Preis am liebsten direkt dem jeweiligen Preisträger überreichen. Dass dieser „Preis“ nicht sehr willkommen ist, kann sich indes jeder denken, deshalb wird vor der jeweiligen Erzeugerfabrik des Preisträgers alljährlich eine Demonstration abgehalten.

Potenzielle Preisträger: Prophylaktische Maßnahmen ergriffen

Potenzielle Preisträger kündigen bereits jetzt schon per Fax an, den Preis nicht annehmen zu wollen. So sind unter anderem dieses Jahr „Ferdi Fuchs Mini-Würstchen“, sowie die „nimm2“-Bonbons anfänglich nominiert gewesen.

Diese untersagten Foodwatch vorsorglich bereits das Betreten des Firmengeländes beziehungsweise waren vorab, quasi prophylaktisch für Stellungnahmen nach einer möglichen Preisvergabe nicht verfügbar. Es sind dieses Jahr die unterschiedlichsten Produkte nominiert.

Vom Hackfleisch mit angeblich 30 Prozent weniger Fett, über alkoholfreies Bier über Kindertee sowie Margarine. Auf der Homepage von Foodwatch kann jeder seine eigene Stimme abgeben und somit dazu beitragen, wer den „Goldenen Windbeutel 2012“ erhält.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.