Sport

Werder Bremen: Aaron Hunt vor Wechsel zu Southampton?

Nach der misslungenen Hinrunde könnte es Werder Bremen mit dem Weggang von Spielmacher und Antreiber Aaron Hunt noch härter treffen.

Die Gerüchte um ein Transfer von Aaron Hunt vom SV Werder Bremen zum FC Southampton in die Premier League verdichten sich.

Zudem schürt Hunt selbst mit seinem Zögern Spekulationen in diese Richtung.

Medien spekulieren über Transfer von Aaron Hunt

Das Interesse des FC Southampton aus der englischen Premier League an Werders Aaron Hunt scheint sich zu bestätigen. Ob und inwiefern ein Interesse des Spielers selbst besteht, kann nur vermutet werden.

Der im kommenden Sommer auslaufende Vertrag wurde bislang nicht verlängert, Gespräche über eine Vertragsverhandlung wurden auf Anfang kommenden Jahres verschoben. Somit wäre Aaron Hunt nach aktuellem Stand ab Sommer 2014 ablösefrei zu haben.

Werder Bremen möchte für Hunt „bis an die Schmerzgrenze gehen“

Unlängst hat Werder Sportchef Thomas Eichin das unbedingte Interesse an einer Vertragsverlängerung mit Aaron Hunt bekundet. „Ich werde bei Aaron bis an die Schmerzgrenze gehen, weil er ein enorm wichtiger Spieler für die Mannschaft ist.“, so Eichin im Weser Kurier. Hunt selbst jedoch möchte sich mit den Gesprächen Zeit lassen und die weitere Entwicklung des Vereins abwarten.

Zuletzt begründete Hunt die Vertagung der Verhandlungen mit der schwierigen Situation des Vereins, auf die er sich ausschließlich konzentrieren wolle. Die Zukunft des SV Werder Bremen mit dem aktuellen Tabellenplatz elf und fünf Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz ist trotz des versöhnlichen Sieges gegen Bayer Leverkusen alles andere als gesichert.

Erfolgreiches Southampton bessere Wahl für Hunt?

Der FC Southampton ist die Überraschungsmannschaft in der englischen Premier League. Aktuell findet sich der Club auf dem Tabellenplatz neun wieder und hat Ambitionen auf einen der begehrten Plätze, die für zur Teilnahme am internationalen Geschäft berechtigen.

Seit 2001 ist Aaron Hunt, dessen Mutter aus England stammt, für die Grün-Weißen tätig. In der aktuellen Saison lief er in allen 18 Spielen der Hinrunde auf und verhinderte mit seinen sieben direkten Torbeteiligungen ein noch größeres Desaster für Werder Bremen.

Konkreter scheint das Interesse des FC Bayern München, seinen aktuellen schweizer Nationalspieler Xherdan Shaqiri im Wechsel mit Koke von Atletiko Madrid zu tauschen. Angeblich bietet Bayern München Shaqiri zuzüglich einer unbekannten Millionensumme für das Talent Koke, an dem auch weitere europäische Spitzenklubs interessiert sein sollen



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.