Newsticker

Wetteraussichten für Montag den 5. Dezember

Das Wetter am Montag, den 5. Dezember, ist regnerisch und in den Hochlagen auch von Schneefällen geprägt. Der Montag zeigt sich zudem vor allem windig. Im Süden Deutschlands lässt der Wind im Laufe des Vormittages nach. Der bereits am Sonntag begonnene Regen lässt auch im Süden im Laufe des Tages nach. Es ist vielfach wechselnd bewölkt, zeitweise auch stark bewölkt.

In den Mittelgebirgen und Hochlagen kann Schnee fallen. Die Temperaturen liegen zwischen 4 und 8 Grad Celsius im Süden und maximal 11 Grad im Norden. In der Nacht zu Dienstag schwächt sich der Wind zunehmend ab. Im Osten Deutschlands und auch vereinzelt im Bergland sind noch starke Sturmböen möglich. In den mittleren Lagen kann der Regen zudem in Schnee übergehen. In der Nacht kühlen sich die Temperaturwerte auf +3 Grad Celsius bis hin zu -2 Grad Celsius ab.

In Hamburg wird die Temperatur bis zu 3 Grad in der Nacht betragen. Am Tage wird es bis zu 5 Grad warm und regnerisch. Der Wind ist böig bis frisch. Frankfurt am Main erwarten Höchstwerte von bis zu 6 Grad Celsius. Es ist bewölkt bis stark bewölkt und ebenfalls regnerisch. Der Wind frischt böig auf. Berlin ist eine der wenigen Städte am Montag, wo sich die Sonne blicken lässt. Die Temperaturen erreichen maximal 5 Grad Celsius. Gegen Abend wird es bewölkt und auch hier weht ein frischer und böiger Wind.

Köln erreicht Maximalwerte von 8 Grad Celsius. In der Nacht sinken die Werte auf 5 Grad ab. Es ist stark bewölkt und regnerisch. Auch hier weht der Wind frisch bis stark. München erreicht Maximaltemperaturen von bis zu 10 Grad Celsius. Damit gehört die bayrische Hauptstadt neben der Oberrheinregion zu den wärmsten Regionen am morgigen Montag. In der Nacht kühlen sich die Werte jedoch auf bis zu 2 Grad Celsius ab. Es ist bewölkt und teilweise fällt Regen. Der Wind ist böig.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.