Sport

Wildcard: Deutsches Team startet bei Tour de France

Erstmals seit 4 Jahren startet wieder ein deutscher Rennstall bei der Tour de France. Letztmals war 2010 mit dem inzwischen aufgelösten Team Milram ein deutsches Team bei der Frankreich-Rundfahrt an den Start gegangen.

Im Sommer feiert das deutsche Radteam NetApp-Endura seine Premiere bei der Tour. Der zweitklassige Rennstall aus Raubling bei München erhielt von Veranstalter ASO eine von insgesamt vier Wildcards für die 101. Ausgabe des wichtigsten Radrennens der Welt, die am 5. Juli im englischen Leeds beginnt und am 27. Juli traditionell in Paris endet.

Ein Traum wird wahr

2012 nahm NetApp-Endura erstmals bei einer der drei großen Rundfahrten, am Giro d’Italia teil. Im letzte Jahr folgte dann auch die Vuelta, die Spanien-Rundfahrt. NetApp Manager Ralph Denk: „Ein Traum wird wahr. Auf diese Nachricht haben wir hingearbeitet. Es ist überwältigend und wird das gesamte Team euphorisch stimmen.“

Neben dem deutschen Team NetApp erhielten auch die beiden französischen Rennställe Teams Bretagne – Seche Environnement und Cofidis sowie das schweizer Team IAM Cycling eine der begehrten Wildcards. Die World-Tour-Teams haben sowieso ein Startrecht.

Mailand-Sanremo-Sieger nicht bei der Tour

Nicht eingeladen wurde das südafrikanische Team MTN-Qhubeka mit Mailand-Sanremo-Gewinner Gerald Ciolek und dem früheren Tour-Etappensieger Linus Gerdemann.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.