Politik

Wulff: Wie ein Präsident sein Volk herausfordert

Bundespräsident Wulff hält weiter an seinem Amt fest. Schon lange geht es dabei nicht mehr um die Frage, ob Wulff sich juristisch korrekt verhalten hat oder nicht, es geht vielmehr um die Frage von Anstand. Das Amt des Bundespräsidenten ist formal das höchste Amt im Staat und verspricht zur Witzfigur degradiert zu werden. Kann sich ein Volk einen Präsidenten leisten, der nahezu täglich neue Schlagzeilen und Skandale provoziert?

Wulff-Anwälte: Transparenz einkassiert

Wulffs Anwälte gehen indes den Weg der Intransparenz. In seinem Fernsehinterview hatte Wulff noch von größtmöglicher Transparenz gesprochen. Gernot Lehr, Wulffs Anwalt lehnt indes die Veröffentlichung des Fragenkatalogs ab. Im Gegenteil, der Anwalt argumentiert mit Persönlichkeitsrechten und Urheberrechten der fragenden Journalisten. Dass Wulff damit nicht nur die Journalisten gegen sich aufbringt, sondern auch die eigene Klientel, scheint in Schloss Bellevue nicht mehr anzukommen. Zwischenzeitlich wurde bekannt, dass Wulff nun noch zusätzlich Bonusmeilen in Anspruch genommen haben soll, um einen Flug upzugraden.

Preußischer Gehorsam oder „Wir sind das Volk“?

Wulff scheint sich derweil an den Ergebnissen einer aktuellen Umfrage zu klammern. Diese besagt, dass 53 Prozent der Befragten einen unfairen Umgang mit Herrn Wulff zugrunde legen, während nur 42 Prozent die Berichterstattung für gerechtfertigt halten. Solange der Wert eine absolute Mehrheit verspricht, dürfte Wulff in seiner eigenen Welt verharren und seinem Volk weitere Peinlichkeiten zumuten. Es hat den Anschein als wolle Wulff sein Volk herausfordern. Ob es bei preußischem Gehorsam des Volkes bleibt oder ob sich aus den weiteren Entwicklungen ein Sturm auf die Wulffsche „Bastille“ entwickelt, wird sich zeigen. Allerdings ging bereits einmal ein großer Teil Deutschlands mit der Losung „Wir sind das Volk“ auf die Straße. Damals befreiten sich 17 Millionen von einer Diktatur. Ob sich diesmal über 80 Millionen Bürger von einem Skandal-Präsidenten befreien, hängt von Volkes Wille ab.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.