Geld & Investment

Zinsen für Tagesgeld und Festgeld stagnieren auf niedrigem Niveau

Wer in der heutigen Zeit auf der Suche nach einer guten Geldanlage ist, der hat viele Möglichkeiten. Besonders beliebt sind aber nach wie vor Tagesgeld und Festgeld, denn als Alternative zum klassischen Sparbuch bietet sowohl das Tages- als auch das Festgeld attraktive Zinsen. Aber in den letzten Wochen und Monaten zeichnet sich ein Trend ab, der den Anlegern nicht gefällt, denn die Zinsen für Tagesgeld und Festgeld stagnieren oder fallen sogar.

Das schnelle Geld

Waren Tagesgeld und Festgeld in den letzten Jahren eine attraktive Geldanlage, so sind heute viele Sparer enttäuscht, denn die Zinsen sinken, besonders beim Festgeld. Laut Expertenmeinung sinken die Zinsen vor allem beim Festgeld, denn die Banken setzen mehr und mehr auf das schnelle Tagesgeld. Die Kunden sollten kurzfristig Geld anlegen, weil sich im Moment damit wesentlich mehr Geld verdienen lässt als mit längerfristigen Anlagen. Dieser Trend lässt sich für Anleger auch schon an der Tatsache erkennen, dass viele Banken hohe Prämien für die Eröffnung eines Tagesgeldkontos zahlen. Wer auf der Suche nach einem Fest- oder Tagesgeldkonto mit einem guten Zinssatz ist, der muss genau vergleichen.

Vergleichen lohnt sich

Bei allen Dingen des täglichen Lebens lohnt es sich einen ausführlichen Vergleich zu machen, denn nur auf diese Weise kann man effektiv Geld sparen. Um sich einen Überblick über die Konditionen und vor allem über die jeweiligen Zinsen zu verschaffen, sollte man ins Internet gehen, denn dort kann man die Banken und ihre Angebote für Tagesgeld und Festgeld schnell und einfach miteinander vergleichen. Auch wenn man bereits ein Tagesgeldkonto hat, ist es ratsam, sich die Angebote anderer Banken anzusehen, denn auch vermeintlich kleine Zinssenkungen können eine Menge ausmachen. Das Internet ist eine große Hilfe, wenn es um Vergleiche geht, denn einfacher kann man nirgendwo vergleichen. Mehr Infos zum Barclays Tagesgeldkonto hier.

Zusammensetzung des Zinssatzes

Der Zinssatz des Barclay Tagesgeldkontos ist dabei an den Zinssatz der europäischen Zentralbank gekoppelt. Die Berechnung des Zinssatzes erfolgt folgendermaßen: Zinssatz der EZB + 1,5 Prozent von Barclays. Der Zinssatz wird dabei immer auf den tagesaktuellen Zinssatz aufgerechnet. Der Zinssatz der Bank von 1,5 Prozent ist dabei vertraglich für die nächsten 3 Jahre garantiert und sinkt bzw. steigt nicht. Lediglich der Zinssatz der EZB kann einigen Schwankungen unterliegen.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.